Gepostet am: 10. Juli 2019

Kraftwerk @ Abtei Neumünster – 09-07-2019 | Fotos

Die erfolgreiche 3D-Show von Kraftwerk lockte gestern tausende Fans in die Abtei Neumünster.

Kraftwerk gelten als die Pioniere der elektronischen Musik und waren damit in den 70er Jahren ihrer Zeit weit voraus. Bei den meisten stieß diese Art Musik zunächst auch auf Unverständnis. Aber es sollte sich herausstellen, dass die Musik von den Gründern Ralf Hütter und Florian Schneider später zahlreiche Musikstiele beeinflusste. Ihre Blütezeit hatten Kraftwerk Ende der 70er bis Anfang der 80er Jahre. In dieser Zeit entstanden Meisterwerke wie „Autobahn“, „Radioaktivität“, „Trans Europa Express“, „Die Roboter“ oder „Das Model“. Anfang der 2000er legten Kraftwerk noch ein einziges Mal nach mit der Song „Tour de France“ und auch der wurde ein großer Erfolg für Kraftwerk. Danach wurde es still um die Band.
Dass wir heute noch einmal die elektronischen Meisterwerke der Gründerzeit live erleben dürfen, verdanken wir dem einzigen Originalmitglied Ralf Hütter, und wahrscheinlich der Tatsache, dass die Bands heute wieder mehr Geld mit einer Live-Tournee als mit dem Verkauf von Tonträgern verdienen. Die 3D-Tour von Kraftwerk läuft schon seit einiger Zeit erfolgreich und gestern konnten sich die Fans in Luxemburg, die vielgerühmte Show anschauen. Wer Kraftwerk kennt, weiß, das es kein normales Konzert wird, bei dem die Musiker mit ihren Instrumenten über die Bühne wirbeln. Nein, eine Kraftwerk-Show verläuft eher statisch. Ralf Hütter und seine Musiker betreten um zwanzig nach neun die Bühne und platzieren sich hinter ihren vier gleich aussehenden Stehpulten. Das war auch schon fast alles an Bewegung, was es an diesem Abend zu sehen gab. Die Show beginnt mit „Numbers“, „Computer Love“ und „The Man Machine“ und das bedeutet, hinter den Stehpulten läuft für die nächsten zwei Stunden eine Video-Show in 3D, die natürlich am besten mit einer 3D-Brille wirkt, aber größtenteils auch ohne Brille angeschaut werden kann. Es folgen Songs wie „The Model“, „Autobahn“, „Radioactivity“ und „Tour de France“ bei denen die Fans mit ihren 3D-Brillen fast wie hypnotisiert wirken, während sie alle in Richtung Bühne schauen. Die Musiker auf der Bühne stehen derweil die ganze Zeit fast still und man kann nur vermuten, was Sie hinter ihren Stehpulten werkeln, ob Sie zum Beispiel tatsächlich für die Musik verantwortlich sind die aus den Boxen schallt, oder ob Sie sich einfach mit „Computerspielen“ die Zeit vertreiben. Egal, man steht ein einer wunderschönen Kulisse, hört die Musik auf die man früher schon stand, wenn auch nur um sich manchmal von der Masse abzuheben, und schwelgt in Erinnerungen. Zum Endspurt gibt es noch „Trans Europa Express“, The Robots“, „Boing Boom Tschak“ und „Music Non Stop“. Danach eine brave Verbeugung und Tschüß. Alles in allem ein ruhiger Konzertabend, ähnlich einem Filmabend mit Orchester, nur mit einem ganz, ganz kleinen Orchester

Kraftwerk live in der Abtei Neumünster am 9. Juli 2019

Want Full Size Slider, Click On Any Image



177 views

Kommentare sind geschlossen.