Gepostet am: 15. September 2017

SPARKS @ Den Atelier – 15-09-2017

Die Gebrüder Ron und Russel Mael unternahmen ihre ersten musikalischen Schritte bereits in den 70ern. Damals wurden Sie noch unter Pop oder Glamrock eingeordnet und hatten bereits 1974 ihren ersten großen Hit mit „This Town Ain’t Big Enough For Both Of Us“, das für damalige Verhältnisse nur noch knapp radiotauglich war. Danach entwickelte sich die Band weiter und fand zur ihrem ganz eigenen Stil den man heute als „Art-Rock“ bezeichnen würde. Jeder einzelne Song ist fast besteht aus mehreren unterschiedlichen Abschnitte und klingt fast wie eine Mini-Operette. Diese Musik war dann nur noch wenigen zugänglich, ebnete aber vielen anderen Bands den Weg zu etwas experimenteller Popmusik. Aber Sparks können auch melodiös. Mit dem Song „When Do I Get To Sing „My Way“ bewisen Sie im Jahr 1994, daß Sie immer noch durchaus in der Lage sind auch Pop- Songs fürs Radio zu schreiben, wenn Sie wollen. Der Song landete auf Platz 7der „Deutschen Charts“ und war ein Riesen-Come-Back für die Sparks. Natürlich gab es an diesem Freitagabend neben dem neuen Album „Hippopotamus“ auch diese beiden Hits zu hören.

Setlist:
What The Hell Is It This Time | Propaganda | At Home, At Work, At Play | Good Morning | When Do I Get To Sing „My Way“ | Probably Nothing | Missionary Position | Hippopotamus | Sherlock Holmes | Dick Around | Scandinavian Design | Edith Piaf (Said It Better Than Me) | Never Turn Your Back On Mother Earth | I Wish You were Fun | My Baby’s Taking Me Home | The Number One Song In Heaven | This Town Ain’t BIg Enough For Both Of Us | Hospitaly on Parade

Zugabe: Johnny Delusional | Amateur Hour

SPARKS @ Den Atelier – Luxemburg – 15-09-2017

Want Full Size Slider, Click On Any Image

Aufgenommen mit einer Nikon D800 / AF-S Nikkor 80-200 / 2.8



147 views

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: